Aktuell
08.07.2020 | Artikel

Nächster Expertenchat : „In Corona-Zeiten - gesetzliche Änderungen für eine gute pflegerische Versorgung“.

Seite drucken

Von: Gudula Wolf

Seit Mitte März schränkt die Corona/ COVID-19- Pandemie die Menschen auch deutschlandweit ein. Abstandsregeln, der Wegfall von Betreuungs- und Entlastungsangeboten, Kontaktverbote oder-einschränkungen und andere Maßnahmen sind zu beachten und einzuhalten. Insbesondere Pflegebedürftige und pflegende Angehörige sind durch die Corona-Pandemie von großen Belastungen betroffen. Allmählich lockern sich bundesweit Einschränkungen für Pflegebedürftige und Ihre Angehörigen.

Welche Entlastungsmöglichkeiten gibt es für pflegende Angehörige? Wie sind die Versorgungsmöglichkeiten in stationären- und teilstationären Einrichtungen? Welche finanziellen Hilfen oder gesetzlichen Änderungen können Sie beanspruchen?

Zum Expertenchat:

Die Online-Pflege-und Seniorenberatung bietet dazu am Donnerstag, 30. Juli 2020 ab 16 Uhr einen Chat mit einer Expertin aus der Pflegeberatung an. Teilnehmer*innen können auf der Webseite AWO-Pflegeberatung einfach dem Expertenchat beitreten oder schon im Vorfeld eine Frage stellen.

Weitere Informationen:

Mit dem Informationsblatt zu gesetzlichen Sonderregeln in der Corona- Pandemiezeit erhalten Sie eine Übersicht zu wichtigen befristeten Leistungsänderungen für Krankenversicherte, Pflegebedürftige und pflegende Angehörige.

Wir beraten Sie:

Sie haben Fragen rund um die Pflege und das Alter(n)? Nutzen Sie das fachliche digitale Beratungsangebot der Online-Pflege-und Seniorenberatung der AWO, per E-Mail und im Einzel-und Expertenchat.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2020 AWO Bundesverband e.V.